MAX LUI Freiburg
Schnitt

Schnitt

Der Haarschnitt

Haarschnitt oder Haarkürzen

„Warum behält mein Haarschnitt seine Form über so viele Wochen?“

Dazu ein kleiner Geschichtsexkurs: 1954 wurde vom Friseur Monsieur Guillaume in Paris der erste sogenannte Grafische Haarschnitt präsentiert.

bilder/f-line-web.jpg

Bild Quelle: Was für'n haariges Jahrhundert

Die neue Ästhetik war der Anlass für Roger Thomson und Vidal Sassoon, um das Haarschneiden auf ein neues Level zu heben. Diese beiden haben Regeln für das Haarschneiden entwickelt, die sich in einem Konzept mit definierten Arbeitsschritten wiederfinden. Es zählten nicht mehr nur reines Talent und Formgefühl, die natürlich nach wie vor Grundlage für gekonnte Haarschnitte sind, sondern durch dieses Konzept kamen Verfeinerung in der Technik und Verlässlichkeit hinzu. Durch Befolgung der einzelnen Schritte kann der Friseur oder die Friseurin leicht zum gewünschten Haarschnitt kommen.

In der Folge sind einige private Haarschneide-Schulen entstanden; erst in London, später auch in Frankreich und Deutschland. Aus den in diesen Schulen gelehrten Konzepten hat sich in den 1990er Jahren das Dreidimensionale Haarschneiden entwickelt.

Dabei wird nicht mehr uniform gestuft, wo oftmals die Kopfform und die Beschaffenheit des Haars mit mehr bzw. weniger Volumen Grenzen setzt. Es wird vielmehr über unverbundene Ebenen gearbeitet, wobei wir mehr Möglichkeiten haben, auch mittellange und lange Haare extremer zu stufen und somit zu wunderschönen und besonderen Ergebnissen kommen.

Stimmt es, dass häufiges Schneiden die Haare kräftiger werden lässt?

Definitv nicht! Das Haar wirkt nur wesentlich voller, wenn es regelmäßig geschnitten wird.

Was bedeutet effilieren?

Mit der Effilierschere lassen sich Haare gezielt herausschneiden. Diese Technik bewirkt viele unterschiedliche kurze Haare innerhalb der Haarlänge. Effilation wurde in den 50er- und 60er-Jahren verstärkt angewandt. Die unterschiedlichen Längen haben Friseure benötigt, um die extreme Toupage für die hohen Haaraufbauten durchführen zu können. Heute wird die Effilierschere nur mehr sehr gezielt als Effektgerät eingesetzt. Ganze Haarschnitte werden nicht mehr mit ihr erstellt.

Meine Friseurin „sliced“ mein Haar an manchen Stellen. Was will sie damit erreichen?

„Slicen“ bedeutet, dass der Friseur oder die Friseurin die Schere am Haar entlangzieht, nicht um Länge zu entfernen, sondern um bestimmte Partien des Haarschnittes lockerer erscheinen zu lassen. Diese Technik wird meist an den Konturen und am Pony angewandt.

Eine Alternativtechnik ist das Pointen. Dabei werden die Haare zwischen den Fingern hoch genommen und senkrecht von oben eingeschnitten. Damit nimmt der Friseur oder die Friseurin Fülle weg, so wird die Haarpartie aufgelockert. Oft wird auch eine Kombination von Pointen und Slicen angewandt, um maximale Leichtigkeit zu erreichen.

Weitere Themen

Frisuren

Frisuren

Alle Kollektionen

News

News

Alle Neuigkeiten

Incut

Incut

Die 3D Methode

Jetzt Termin buchen!
Schließen